2020 – THE YEAR OF CHANGE

2020 war für mich a hell of a ride… also keine buchstäbliche Hölle … es war aufregend, unvorhersehbar und überraschend. Es hat mein Leben verändert und ich bin von Jahresanfang bis Jahresende die verschiedensten Phasen durchlaufen. Für mich haben sich viele verschiedene Veränderungszyklen ergeben. Und ich bin jede Welle gesurft. Eine nach der anderen.
Ich bin voller Mut in das mir Unbekannte eingetreten und habe meine innersten verborgensten Ecken erforscht.
Einen großen Teil meines innersten ans Licht gebracht.
Mein soziales Leben hat sich mit am meisten verändert. Es gab die höchsten Höhen und die tiefsten Tiefen wenn es um meine Freundschaften, meine Gemeinschaft und mein Sicherheitsgefühl geht. 
Meine Werte haben sich gewandelt und gestärkt.
Ich bin bereit, mit neuem Mut und neuer Kraft weiterzumachen! Ich bin jetzt mehr denn je bereit, weiter zu surfen und das Leben zu erleben.



Silvester 2019. 00:00. Ich stehe vorne an der Straße, mit 2 Sektflaschen in der Hand und Tränen in den Augen. Ciao 2019 – Hallo du magisches, kraftvolles Jahr 2020 ! Umarmungen. Minutenlang. Raketen.
Wünsche die wir in den Himmel schicken die in bunten Farben aufgehen.
wow.
2020.
Wie sehr ich mich auf dieses Jahr freue !

und dann….. dann hat alles so seinen Lauf genommen.
2020 hat ganz schön schnell die falsche Ausfahrt genommen. Auf die holprigste Straße. Voller Hindernisse, steilen Kurven und krassen Schlaglöchern.

Mein Jahr begann auf einer weißen Leinwand. Ich war frisch getrennt, zog nach 7 WG Jahren aus der mittlerweile vierten WG aus und in meine eigene 2 Zimmer Wohnung. Mitten in Berlin. Im 4 Stock ganz oben.
Ich fühlte mich frei. Und doch irgendwie nicht. Das erste mal mein eigenes Leben leben. Ohne eine andere Person neben oder vor mir die die Richtung angibt und darüber bestimmt. Und ehrlich gesagt hatte ich Angst. Eine rießen Angst! Fast schon Panik.
Ich hatte absolut keine Ahnung was auf mich zukommt. All die Verpflichtungen. Ohne BackUp und ohne Hilfe. Das erste mal doch ganz auf mich alleine gestellt.

2020 war das Jahr der Veränderung. Ich habe so viel gelernt!
Über das Leben, über die Liebe aber vor allem über mich selbst. Ich wurde zum wichtigsten Menschen in meinem Leben. Endlich !
Wer mich kennt weiß, dass ich mich immer hinten angestellt habe. Hauptsache den anderen geht es gut…egal wie ich mich dabei fühle. und versteht mich nicht falsch, ich sorge mich immer noch um meine Lieben, bin immer noch der fürsorglichste Menschen auf der Welt – nur eben mit einem kleinen aber entscheidenden Unterschied.
Ich schaue zuerst nach mir.

Der traurigste Moment 2020

Anfang des Jahres wurde mir direkt einer der wichtigsten Menschen in meinem Leben genommen – mein Opa durfte mit 98 Jahren endlich einschlafen. In Frieden und für immer. Und obwohl wir alle schon so lange damit gerechnet haben, hat es mich doch hart getroffen. Er war mein letzter Großelternteil der noch am Leben war. Mein Opa – einer der wundervollste, witzigsten und ehrlichsten Menschen der Welt. Mit der größten Leidenschaft fürs Boxen, Streusel und Bücher. (Ich kenne wirklich keinen Menschen der mehr Bücher gelesen hat als er.)
Ich glaube an ein Leben nach dem Tod. Daran, dass unsere Seele wenn es Zeit ist unsere menschliche Hülle verlässt und aufbricht in ein neues Abenteuer. Ich glaube fest daran, dass sie dann erstmal durch die Welt tanzt und dann ins Seelenland zurückkehrt um die Erfahrungen die sie auf der Erde gesammelt hat für immer festzuhalten. Und ich glaube daran, dass wir nach dem Tod durch ein Museum laufen. Durch unser Lebensmuseum. Mit all den schönen und wundervollen Momenten die uns zu dem Menschen gemacht haben, der diesen letzten Kraftvollen Atemzug genommen hat.
LOVE YOU FOREVER OPA ♥️




MY SUMMER 2020

Ich glaube Bilder sagen mehr als all die Worte die ich hier schreiben könnte. Meine kleinen Reisen in Deutschland, nach Österreich und in die Schweiz, der Sommer in Berlin & die Tage zuhause waren so besonders und jedes einzelne Bild hat seine eigene Story.

.


.

Der magischste Moment 2020

Einer meiner größten Träume hat sich 2020 endlich erfüllt! Ein ganz besonderer Mensch kam in mein Leben und sie war der Auslöser dafür, dass es sich endlich ausging.
Wie lange wollte ich schon nach Portugal reisen. Ein Land, welches mich schon so lange fasziniert. Und ENDLICH war es soweit.
Sie hatte in Porto eine Wohnung, wir wollten uns endlich persönlich sehen und nicht nur über Zoom, also – Flug gebucht und ab dafür.
Eine Woche Porto. Meine erste Reise alleine.

Am Sonntag morgen um 4 gings los. Abflug 6:30 – Flughafen Schönefeld. Ich war sooo aufgeregt ! Der erste Flug 2020. Mein erster Flug alleine in ein anderes Land.
3.5h später bin ich gelandet – super müde, aber super glücklich!
Und dann startete die magischste Woche meines Lebens..mit dem magischsten ersten Tag, der mir für immer in Erinnerung bleiben wird.

Es ist Sonntag Abend. Wir haben einen super aufregenden Tag hinter uns und entspannen in einem kleinen süßen Restaurant direkt an der Ribeira. Die Sonne geht so langsam unter und wir lassen den Tag nochmal revue passieren.
Über 20.000 Schritte einmal quer durch die Innenstadt gelaufen. Die eine steile Straße nach oben, die andere wieder runter und wieder nach oben. Durch die kleinsten Gässchen und die engsten Straßen.
Die Zugfahrt zum Strand in Espinho…und dann endlich. Meer! Das erste mal am Atlantik. Das erste mal in diesem Jahr Sand unter den Füßen.

Und jetzt sitzen wir hier – direkt am Wasser.
Haben unser Essen vor uns und stoßen mit unseren vollen Weingläsern an. Auf eine besondere Verbindung, auf diesen magischen Tag und auf unser Leben.
Der Abend nahm seinen ganz besonderen Lauf…und Musik hat wie immer eine ganz besondere Rolle gespielt.
Ich habe 2 wundervolle Menschen kennengelernt. Musiker. Singer & Songwriter. Die mit Straßenmusik in Porto ihr Geld verdienen.
Wir wollten eigentlich schon nach Hause. Aber irgendetwas hat mich dazu gebracht wieder zurückzulaufen und diesem einen Musiker zuzuhören…diesem einen Musiker dessen Stimme so unverkennbar einzigartig war und eine ganz besonderen wärme ausstrahlte.
Und dann standen wir da und haben uns in den Bann ziehen lassen. Aus 4 Leuten wurden 6, aus diesen 6 wurden 10 und auf einmal standen 20 Leute mit uns hier und wir haben alle gemeinsam WONDERWALL gesungen. Begleitet von Pedro und seiner Gitarre. Ich bekomme Gänsehaut wenn ich daran denke! Für mich bedeutet Musik einfach die Welt ! Ich werde für immer Dankbar sein für den magischsten Start in die magischste Woche meines Lebens.

Meine Freundin musste einen Tag später leider schon wieder abreisen – hieß für mich: Ich bin ab sofort auf mich alleine gestellt. Wow. Das erste mal wirklich alleine in einem fremden Land. Mein erster Gedanke morgens beim Frühstück war: oh je, das wird ne ganz schön lange Woche…bis Sonntag. Zweifel ob das wirklich richtig war holten mich schneller ein als ich dachte.
Ich hatte keinen Plan, hatte mir nichts ausgeschaut was ich sehen oder wo ich hinwollte. Strand. Dann einkaufen und eventuell in die Stadt. Und die nächsten Tage ? Einfach mal Zeit für mich nehmen. Das war der einzige Plan den ich hatte. Mich irgendwie selbst finden.
Also erstmal an den Strand. Der war zu Fuß nur 20 min von meiner Unterkunft entfernt.
und wow ! Wie cool ist es, fast direkt am Strand zu wohnen! Ich lag den ganzen Vormittag in der Sonne, der Wind strich mir durch die Haare und das Salzwasser kitzelte mir in der Nase. Und niemand störte mich. Kein Gerede, keine Musik. Einfach nur ich und das rauschen der Wellen.
Ich schloss die Augen für einen kurzen Moment und war einfach im hier und jetzt. Angekommen. An einem Ort der mir so viel schenkt. So viel gibt. Und nichts verlangt.
Ein Ort, der so viel wärme und Geborgenheit ausstrahlt. An welchem ich mich sofort wie Zuhause gefühlt habe.

Und dann war er da. Der Moment. Der Moment an dem alle meine Zweifel verschwunden sind. Der Moment, der alles verändert hat.
Meine Ziele, meine Träume, meine Wünsche. Ich habe endlich erkannt, was ich will in meinem Leben.
Was mich erfüllt. Was mir gut tut. Was mir wichtig ist.
Als wäre ein Reset-Knopf gedrückt worden. „Einmal alles auf Anfang“.

Diese eine Woche hat mich verändert und hat die Weichen in eine andere Richtung gestellt. Die Weichen für meine Zukunft.
Porto wird für immer einen großen Teil in meinem Herzen einnehmen.

.


.

Dinge die ich 2020 gelernt habe

Das Jahr 2020 war eines der lehrreichsten Jahre für mich. Ich habe so viel über mich selbst gelernt, über Freundschaften, über Liebe. Ich habe so viel über das Leben gelernt. Manchmal mehr oder weniger Freiwillig. Und auch wenn es manchmal hart war, ich manchmal verzweifelt bin, ich mich am liebsten den ganzen Tag unter meinem Bett verkrochen hätte..
2020 ich bin dankbar für dich!
Dankbar dafür, dass du mir aufgezeigt hast, das ich die wichtigste Person in meinem Leben bin. Zuerst komme ich. Dann kommt ganz lange nichts und dann komme wieder ich. Dafür, dass ich gelernt habe, nach mir zu schauen. Nur Dinge zu tun, die mir gut tun. Mich mit Menschen zu umgeben die mir Energie geben und sich eben wie Sonnenstrahlen anfühlen. Dafür, dass mir, auch wenn auf harte art und weiße klar gemacht wurde, dass Menschen in den Zug meines Lebens einsteigen und früher als ich dachte aussteigen. Und dafür, dass ich gelernt habe, dass es okay und wichtig ist, dass Menschen für eine gewisse Zeit in mein Leben kommen, ihre Aufgabe erfüllen und wieder gehen.
Ich bin dankbar dafür, dass ich zu mir gefunden habe. Dass sich ein Schleier gelöst hat und alles auf einmal so klar wurde. Klar, dass ich Jahrelang in einer Welt gelebt habe, die eigentlich gar nicht zu mir passt. In der Werte und Normen gelebt werden, die mir unverständlich sind. Dankbar dafür, dass ich mir nun meine
eigene Welt erschaffen darf.
Ich bin dankbar, dass ich so viel über Liebe und Beziehungen lernen durfte. Dass ich lernen durfte, was Liebe überhaupt bedeutet. Für mich. Und was es für andere bedeutet. Dass ich Liebe ganz anders erkunden durfte. Aus einem anderen Blickwinkel beobachten konnte. Dass Liebe ganz schön doll verletzt. Aber auch wunderschön und aufregend ist.

Ich habe gelernt, alleine zu sein. Zeit mit mir zu verbringen. Und diese zu genießen. Allein Spazieren gehen wurde mein Hobby. Meditieren meine Leidenschaft und Reflektieren meine größte und stärkste Waffe. Mich selbst zu hinterfragen, meine Gedanken & Gefühle zu bestimmten Situationen analysieren. Zuerst super anstrengend, dann die coolste Sache die ich je gemacht habe. Es hat mein Denken, mein Handeln und meine Einstellung in so vielen Bereichen zum positiven beeinflusst. Meine stärkste Waffe und die härteste Arbeit.



2020 hat mich geformt und mir noch mehr stärke mit auf den Weg gegeben.
Ich habe Entscheidungen getroffen. Allein für mich. Menschen mit meinen Entscheidungen verletzt und vor den Kopf gestoßen. und doch würde ich es nun immer und immer und immer wieder so machen.
Denn ich habe mir dabei nicht vor den Kopf gestoßen, sondern mir selbst ganz viele Türen geöffnet.
Türen, die schon lange hätten geöffnet gehört, für die ich aber einfach noch nicht bereit war. Doch jetzt bin ich es.
Bereit für mein Leben. Bereit, meine Ziele und Träume auf meine Art und Weiße zu erreichen.
Mit ganz viel Liebe und ganz viel Licht.
Ganz viel Moon-Energy & ganz viel Positivität.


xoxo
Eure Kim

Ein Kommentar zu “2020 – THE YEAR OF CHANGE

  1. Wow auch ich bin endlich dazu gekommen um es zu lesen 😍ich könnt stundenlang weiterlesen und weiter die wundervollen Bilder anschauen ich bin einfach so so Dankbar das ich letztes Jahr auch ein Teil in deinem Leben sein durfte❤️ das waren so wundervoll, herzbewegende, hilfreiche, lustige, träumerische, wunderschöne, lehrreiche… Momente dafür nochmals vielen vielen Dank❤️ Ich bin echt happy das es dich gibt und wir uns letztes Jahr kennenlernen durften❤️ Wir sind zusammen durch dick und dünn, doch umso mehr finde ich es traurig das ich nicht mehr so viel Kontakt habe obwohl du jetzt eigentlich noch viel näher wärst da du ja umgezogen bist…🙈❤️

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: